stories

 

by ©herbe

 

1

die kleine münze aus minderwertigem metall lag einfach so da. kein schwein würde sich mitte dezember danach bücken, sich ein nasses nesteln im matsch antun. zu gross wäre der aufwand, zu gering die belohnung. man musste so was schon gut abwägen, dachte er, auch er ansetzend, darüber hinwegzusteigen, immerhin nicht draufzusteigen, obwohl er sicher einer der wenigen war, die das ärmliche blinken da unten überhaupt bemerkt hatten, kam er nun, er hatte ja derzeit nur ein bein auf dem boden, ins wanken, ob er es mit seinem gewissen vereinbaren konnte, dieses alleingelassene, ja verstossene und niemandem fehlende kleine metallstück einfach im dreck liegen zu lassen, dachte er noch. zu hause ging er mit einem milden spülmittel darüber, legte das runde nichts zwischen zwei blättern einer küchenrolle auf den heizkörper und war sich nicht ganz sicher, ob er hegel, husserl und heidegger richtig verstanden hätte.

 

2

Da Weana.
waun er / wia imma a bissl augstraht /
ibad eiganan fiass stoipat /
kriagta glei an riesenzurn / und schaut umadum /
wer do drau schuid sei kennt
dassa ibad eiganan fiass gstoipat is/
und waun er daun / weu kana do is /
kan findt / der wos drau schuid sei kennt /
kummt er glei / wia imma / drauf /
dass de trottln olle deppat san / oba wirklich olle
und bei da nextn woi / wöht a daun de aundan /
dass endlich a ruah is / mit de trottln /
de deppatn / und so gehz ewich weida /
in sein vastoipatn lebn

Frühling in Wien.
Woam iss draussd
de sun scheint aum himmel
de vogal zwitschan in de bam
und de kinda lochn auf da rutschn.
nur sei herz
schwimmt in an koidn see
aus weisse spritza.

De gscheiten Weiwa vom Laund.
Jojo s´is eh so/
hot de burgnlendische Marie-Tant/
imma gsogt/
wauns scho anahoib stund/
aum hofbankl gsessen is/
und den finsterwerdn/
bein finsterwerdn zuagschaut hot.
Jojo s´is eh so/
hots gsogt/
und de pepi und de reserl/
nebn ihr aum bankl/
ham unta eanere tupfatn kopftiachln/
nur gnickt/
und zu dritt hams weida/
den finsterwerdn/
bein finsterwerdn zuagschaut/
den gaunzn scheenan summer laung.

De faule Omi.
Waumma vü kau/
muasma vü mocha/
hot de Weana-Omi gwusst/
und drum hots nie wos kenna/
und net vü gmocht/
ausser zwa drei buam/
wo ma aber den voda net so kennt.

 

error: Content is protected !!
© 2017 | Revolve by AccessPress Themes